Anbetung in der Rathauskapelle Retz

… die Stunde kommt, und sie ist schon da, zu der die wahren Beter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn so will der Vater angebetet werden. (Joh 4,23)

anbetung_2

"Pater Delp hat auch darüber einmal gesprochen, dass nichts wichtiger ist als die unverlorene Anbetung. Der hat es in dem Kontext von damals gesagt, wo sichtbar war, wie die zerstörte Anbetung den Menschen zerstört. Aber es geht uns in unserem neuen Kontext mit der verlorenen Anbetung und damit dem verlorenen Gesicht der Menschenwürde wieder ganz neu an, die Priorität der Anbetung zu sehen und es auch den jungen Menschen und uns selber, unseren ganzen Gemeinden ins Bewusstsein zu rücken, dass dies nicht ein Luxus in verworrener Zeit ist, den man sich vielleicht gar nicht leisten kann, sondern Priorität. Wo nicht mehr angebetet wird, wo nicht Gott zuerst die Ehre gegeben wird, da können auch die Dinge des Menschen nicht wachsen." (Papst Benedikt, 21. August 2005, in seiner Ansprache an die deutschen Bischöfe in Köln)

Jeden Werktag (Mo-Fr) findet von 06:00 Uhr bis 07:00 Uhr eine Stunde der Anbetung in der Rathauskapelle (Anfang Dezember wieder in der Stadtpfarrkirche Retz) statt. Jeden Donnerstag können Sie in der Kapelle des Dominikanerklosters von 20:15 Uhr bis 22:00 Uhr den Herrn in Gemeinschaft der Brüder Samariter FLUHM anbeten. Sie sind herzlich willkommen. Der Herr ist da!

 

Pfarrer Clemens Beirer

Pfarrbrief Aktuell

Download Aktueller Pfarrbrief

TOP