18:30 Uhr Heilige Messe via EWTN

Online Gottesdienste

Ich hör dir zu - Fastenzeit 2020

200 Jahre Clemens Maria Hofbauer

18.03.2020 – Wort des Kaplan

Kaplan Boro GavranLiebe Gemeinde!

Ich mache einen Rückblick auf die letzten Tage und versuche immer aufs Neue mich nicht zu fragen, warum ausgerechnet jetzt so eine Umstellung auf mich zukommen musste, sondern wenn es mir gelingt, entdecke ich Dinge, die sonst wegen des Alltagsgeschehens verborgen waren. Als neuer Priester habe ich den Wunsch, noch einige Primiz-Messen zu feiern und die Zeit wird jetzt einfach immer weniger. Aufgrund der vielen Nachrichten und der Situation, kommen persönliche Fragen hoch und lassen einen nicht so schnell los. Ich bin überzeugt es geht Ihnen auch so ähnlich.

Ein Wort, das mir gerade Trost spendet ist ,,Umarmung“. Der Pfarrer Clemens feiert die heilige Eucharistie jeden Tag in der Früh und ich am Abend, so sehe ich wie sich über den ganzen Tag das Gebet zu Gott erhebt für unseren Pfarrverband.

Unsere Alltagsexerzitien, wenn auch mit einigen Verzögerungen, werden weiter gemacht und Teilnehmer haben sich schon medial vernetzt. So wird mein Alltag auch dadurch geprägt: Gespräche, Vorbereitung der Texte für die Betrachtungen sowie Begleitung.

Ich freue mich, dass wir eine kleine Hausgemeinschaft haben und Neues entdecken. Vor allem, wie ich auf die Hilfe der anderen angewiesen bin. Da wir eine unterschiedliche Herkunft haben, sehe ich es mehr als eine Bereicherung statt einer Herausforderung. Der Tagesablauf ist noch etwas variabel zurzeit.

Von der Ernsthaftigkeit der Situation könnt ihr in den Medien alles mitbekommen, aber ein Ereignis, das ich gestern in Retz im Lebensmittelgeschäft erlebt habe, gibt mir ein wenig Wegweisung. Während ich an der Kassa bezahlte, neben mir zwei ältere Herren, die nur nur zwei Sätze austauschten: „Es ist lange her, dass wir uns gesehen haben.“ Der andere antwortete: „Das ist aber wahr, sehr lange her.“

Ich wusste sofort, sie kennen sich sehr gut und ich war erstaunt, mit welchem Ernst im Gesicht sie es einander mitteilten. Danach war Stille. Es ist eine Wegweisung für mich. Ist es vielleicht an der Zeit, einen ehrlichen Blick auf mich selbst zu richten und zu sagen: Es ist lange her, dass ich in Ruhe mit mir selbst war, es ist lange her, dass ich Gott bat, auf mich einen ehrlichen Blick zu richten und ihn zu fragen: Wann war das letzte Mal, wo mein Leben so richtig mit Freude erfüllt war? Wann was das letzte Mal, Du und ich?

Euer Kaplan Boro

 

Karwoche 2020

- Die Feier der Hl. Woche -

Pfarrverband Live!
Live-Übertragung von Gottesdiensten aus dem Pfarrverband Retz über die Pfarrverbandswebsite.

PALMSONNTAG, 05.04.2020
08:30 Uhr Hl. Messe - Live Stream Gemeinde Obernalb/Unternalb

GRÜNDONNERSTAG, 09.4.2020
19:00 Uhr Letztes Abendmahl - Live Stream Gemeinde Retz

KARFREITAG, 10.04.2020
19:00 Uhr Leiden und Sterben Jesu - Live Stream Gemeinde Retz

KARSAMSTAG, 11.04.2020
20:00 Uhr FEIER DER OSTERNACHT - Live Stream Gemeinde Retz

OSTERSONNTAG, 12.04.2020
08:30 Uhr Hl. Messe - Live Stream Gemeinde Obernalb/Unternalb


- Die Links zu den geplanten Live Streams werden Ende der Woche freigeschaltet. -

Netzwerk Gottesdienst

Pfarrbrief Aktuell

Download Aktueller Pfarrbrief
TOP