18:30 Uhr Heilige Messe via EWTN

Online Gottesdienste

Ich hör dir zu - Fastenzeit 2020

200 Jahre Clemens Maria Hofbauer

Wort des Pfarrers

Dechant Pfarrer Mag. Clemens BeirerLiebe Gemeinde!

Wir als seelsorgliches Team haben uns ausgemacht, dass Sie an jedem Tag ein kleines Lebenszeichen aus der Pfarre erhalten - sei es vom Team, sei es von Leuten aus der Gemeinde. Sie sollen wissen, dass wir jeden Tag an Sie denken und für Sie beten. Sie sollen wissen, dass wir alle derzeit ähnliche Erfahrungen machen. Heute darf ich Ihnen schreiben. Dabei will ich Ihnen drei Gedanken mitgeben:

1. „Geh und wasch dich siebenmal im Jordan! Dann wird dein Leib wieder gesund, und du wirst rein“ (2 Kön 5,10b), so sprach der große Prophet Elischa zum schwer erkrankten Naaman (Lesung vom Tag). Der wollte anfangs nicht hören. Zum Glück überredeten ihn seine Diener. Und er ging zum Jordan, wusch sich und wurde vom Aussatz befreit.

Noch immer gibt es Leute, die den Ernst der Lage nicht begriffen haben. Die nicht auf die Vorgaben der Bundesregierung oder unseres Erzbischofs hören wollen. Ich möchte Sie ganz eindringlich ermutigen, in Ihrem Kreis dafür Sorge zu tragen, dass jeder versteht, dass er sich und vor allem andere schwer gefährdet, wenn er das nicht tut. Diese Personen machen auch die viele mühevolle Arbeit von so vielen Menschen, die sich im Gesundheitsbereich, Sicherheitsbereich usw. einsetzen, um die Bevölkerung zu schützen und um das Funktionieren der Gesellschaft aufrecht zu erhalten, einfach zunichte. Das ärgert mich persönlich besonders!

Auch wenn es uns – wie Elischa – schwer fallen möge: Hören wir doch auf die Propheten unserer Zeit. Halten wir uns an die Maßnahmen. Bitte tun Sie das.

2. Ich spüre die Versuchung, in den Tag hinein zu leben. Diese Versuchung haben wahrscheinlich Familien weniger. Doch ich habe mir vorgenommen, meinem Tag Struktur zu geben. Es ist eine Struktur von Gebet, Messe, Arbeit, Freizeit und Telefonaten. Vor allem soll Liegengebliebenes, Dinge, die ich sehr ungern mache, aufgearbeitet werden.

3. Wir sind zu dritt im Pfarrhof. Ich vermute fast, dass wir uns irgendwann ziemlich auf den Nerv gehen werden. Da werde ich besonders an die Familien im Pfarrverband denken und mir sagen: „Schau, was die tagtäglich leisten! Die haben sich auch noch nicht umgebracht. Nimm dir an ihnen ein Beispiel!“

So ist mir Ihr Beispiel Ermutigung. Und ich spüre in mir den Drang, auch ein kleines Beispiel zu setzen. Ich weiß, Sie müssen es nicht sehen. Gott lässt das viele Kleine, das wir tun, immer für andere wirksam werden. So entsteht ein ganz tiefes, unsichtbares, aber wirkliches Band der Gemeinschaft. An diesem darf ich, dürfen Sie, wenn Sie wollen, mitwirken.

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles, alles Gute!

Möge die Liebe zu Gott und zum Nächsten wachsen, möge Gott Sie vor aller Krankheit und allem Bösen bewahren!

 

Ihr Pfarrer

Dechant Clemens Beirer

 

Karwoche 2020

- Die Feier der Hl. Woche -

Pfarrverband Live!
Live-Übertragung von Gottesdiensten aus dem Pfarrverband Retz über die Pfarrverbandswebsite.

PALMSONNTAG, 05.04.2020
08:30 Uhr Hl. Messe - Live Stream Gemeinde Obernalb/Unternalb

GRÜNDONNERSTAG, 09.4.2020
19:00 Uhr Letztes Abendmahl - Live Stream Gemeinde Retz

KARFREITAG, 10.04.2020
19:00 Uhr Leiden und Sterben Jesu - Live Stream Gemeinde Retz

KARSAMSTAG, 11.04.2020
20:00 Uhr FEIER DER OSTERNACHT - Live Stream Gemeinde Retz

OSTERSONNTAG, 12.04.2020
08:30 Uhr Hl. Messe - Live Stream Gemeinde Obernalb/Unternalb


- Die Links zu den geplanten Live Streams werden Ende der Woche freigeschaltet. -

Netzwerk Gottesdienst

Pfarrbrief Aktuell

Download Aktueller Pfarrbrief
TOP