Wähle also das Leben (Dtn 30,19)

Jedes Leben entwickelt sich aus Entscheidungen. Wie erziehe ich meine Kinder? Welche Schule ist für sie gut? Welchen Beruf soll ich ergreifen? Soll ich sie / ihn heiraten? ... Christliches Leben bedeutet, aus einer Grundentscheidung sein Leben zu gestalten. Ignatius von Loyola spricht daher auch nicht vom Entscheiden als vielmehr von der Unterscheidung. Denn, wenn die Grundentscheidung getroffen ist, bleibt nur noch die Frage: Was entspricht von den Möglichkeiten dieser Grundentscheidung? Dies gilt es zu unterscheiden.

In der Taufe haben Christen ihre Grundentscheidung getroffen für Gott, der die Liebe ist. Er ist die Fülle des Lebens. Daher spricht Jhwh zu Mose: Leben und Tod lege ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben, damit du lebst, du und dein Nachkommen. (Dtn 30,19) Jhwh ruft das Volk Israel auf, eine Grundentscheidung für ihn zu treffen, damit es lebe.

Das diesjährige Glaubensseminar (2015) möchte in seinem ersten Teil zu dieser Grundentscheidung hinführen und in seinem zweiten Teil aus dieser Grundentscheidung zu entscheiden helfen. Das Glaubensseminar ist geprägt von den Büchern von P. Marko Rupnik SJ, vor allem Dire l'uomo und Il discernimento sowie seiner auf Italienisch gehaltenen Vorträge (siehe hier). Christliches Unterscheiden lernt man nicht aus Büchern und auch nicht aus Seminaren, sondern durch eine regelmäßige Betrachtung von Erfahrungen. Unterscheidung ist keine Theorie, die in die Praxis umgesetzt wird. Sie ist eine Kunst bzw. eine Weisheit, die gelernt hat, die Stimme Gottes unter vielen Stimmen heraus zu hören. Das Glaubensseminar ist dazu sicherlich eine Hilfe wie auch die weiter unten aufgezeichneten Vorträge. Letztlich braucht es dazu aber eine so genannte geistliche Begleitung durch eine Person des Glaubens, die hilft, die Stimme Gottes im Leben zu erkennen und ihr zu folgen.

Pfarrer Clemens Beirer

 

Hier finden Sie die Vorträge zum Anhören. Wenn Sie die Vorträge herunterladen möchten, wechseln Sie bitte zu unserem Download-Bereich.

 

Das Glaubensseminar 2015 zum Nachhören

Glaubensseminar 01 - Vortrag 1: Einführung

Glaubensseminar Teil 1 Vortrag 1, am 18.2.2015: Einführungsvortrag
Glaubensseminar 1-01 (MP3 00:38:45, 37 MB) | MP3 Extern

Zum Nachhören: Einführung in das Glaubensseminar und sein Thema.

Glaubensseminar 01 - Vortrag 2: Gott ist die Liebe

Glaubensseminar Teil 1 Vortrag 2, am 24.2.2015: Gott ist die Liebe
Glaubensseminar 1-02 (MP3 00:39:25, 37 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

  • Warum die Unterscheidung so wichtig ist
  • Wie Gottesbilder Menschenbilder und Gesellschaftsformen prägen
  • Das christliche Gottesbild: Gott hat sich offenbart als einer in drei Personen

Glaubensseminar 01 - Vortrag 3: Das Wesen des Menschen

Glaubensseminar Teil 1 Vortrag 3, am 3.3.2015: Das Wesen des Menschen
Glaubensseminar 1-03 (MP3 00:44:30, 41 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

Der Mensch ist als Abbild des Sohnes Gottes geschaffen. Ähnlich dem Sohn Gottes empfängt er sein Wesen als Geschenk der Hingabe Gottes, das er in Freiheit und Hingabe zurück schenkt. Christliche "Perfektion" besteht daher nicht darin, ein Ziel zu erreichen, sondern aus dem zu leben, was man empfangen hat. Dies hat auch Konsequenzen für die Unterscheidung der Geister.

Glaubensseminar 01 - Vortrag 4: Die Mentalität der Sünde

Glaubensseminar Teil 1 Vortrag 4, am 10.3.2015: Die Mentalität der Sünde
Glaubensseminar 1-04 (MP3 00:40:13, 37 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

Es werden zwei Methoden vorgestellt, um die Gedanken, die von Gott kommen, von jenen zu unterscheiden, die von jemand anderem sind: Die Wiederholung und das Kreuzverhör. Die Unterscheidung setzt aber voraus, dass der Mensch nicht an der Sünde festhält. Die Mentalität der Sünde ist immer dieselbe: Sich als Sünder zu verstecken.

Glaubensseminar 01 - Vortrag 5: Der Unterschied als Grundlage der Unterscheidung

Glaubensseminar Teil 1 Vortrag 5, am 17.3.2015: Der Unterschied als Grundlage der Unterscheidung
Glaubensseminar 1-05 (MP3 00:52:57, 49 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

Es gibt zwei Arten von Freuden: die "prickelnde Freude" und die "stille Freude". Aus der Erfahrung dieser unterschiedlichen Freuden erwächst die Erfahrung für Gott. Spürt ein Mensch "Frieden" bei einer Entscheidung, so heißt das zunächst nur, dass sein Verstand und seine Empfindungen auf ein und dasselbe Objekt gerichtet sind. Ob es sich dabei um einen Frieden handelt, den Gott schenkt, ist also nur über das Objekt erkennbar, auf das der Menschen ausgerichtet ist.

Glaubensseminar 01 - Vortrag 6: Das Gedächtnis der Vergebung

Glaubensseminar Teil 1 Vortrag 6, am 24.3.2015: Das Gedächtnis der Vergebung
Glaubensseminar 1-06 (MP3 01:00:05, 55 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

1. Rückblick; 2. Die Erinnerung: Bedeutung für den Menschen, geistliche "Krankheitsbilder" der Erinnerung, die Dynamik der Sünde und ihre Verwandlung; 3. Gotteserfahrung in der Vergebung der Sünde: Gott erinnert sich, der Hl. Geist öffnet dieses Gedächtnis Gottes; der Ort der Gotteserfahrung; 4. Das Beispiel des hl. Petrus: Du bist der Messias und Hinter mich, Satan; Ich habe für dich gebetet; Das Antlitz des Herrn, Vergebung und Reue; die Kartage; 5. Die zwei Phasen der Unterscheidung.

Glaubensseminar 02 - Vortrag 1: Das Gebet der Unterscheidung

Glaubensseminar Teil 2 Vortrag 1, am 7.4.2015: Das Gebet der Unterscheidung
Glaubensseminar 2-01 (MP3 00:48:37, 45 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

1) Einleitung: a) die erste Phase des geistlichen Lebens; b) Verschiedene Arten des Gebetes; c) Der Heilige Geist; d) Die Tugend der Aufmerksamkeit
2) Das Gebet der Unterscheidung: a) Die Vorbereitung; Exkurs: Yoga und christliches Gebet; b) Was ich vom Herrn erbitte; c) Die Freiheit / Indifferenz (das absolute Gebet); d) Das Gespräch; Exkurs: Die Heilige Schrift; e) Die Danksagung; f) Das Examen
3) Wie man das Gebet der Unterscheidung auswertet
4) Wie man den Prozess der Unterscheidung beginnt

Glaubensseminar 02 - Vortrag 2: Das Examen (Die Gewissensprüfung)

Glaubensseminar Teil 2 Vortrag 2, am 14.4.2015: Das Examen (Die Gewissensprüfung)
Glaubensseminar 2-02 (MP3 00:43:16, 40 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

1) Einleitung
2) Die Gemeinschaft der Heiligen: a) Die Heiligen als Begleiter; b) Die Heiligen als Inspiration; c) Vom Sinn der Heiligenlegenden
3) Das Examen - Die Prüfung des Gewissens: a) Einleitung; b) Das Examen als Gebet; c) Dem Erlebten Leben geben; d) In der Gegenwart des Herrn leben; e) Das Teilexamen (Partikularexamen)
4) Das Examen - Der Ablauf: a) Die Hinwendung an den Hl. Geist; b) Die Sammlung; c) Wie mich der Herr sieht: der Sinn meines Lebens; d) Die Betrachtung des Tages; e) Das Teilexamen (Partikularexamen); f) In Christus bleiben; g) Die Häufigkeit des Examens

Glaubensseminar 02 - Vortrag 3: Die Liturgie als Ort der Unterscheidung

Glaubensseminar Teil 2 Vortrag 3, am 21.4.2015: Die Liturgie als Ort der Unterscheidung
Glaubensseminar 2-03 (MP3 00:53:53, 50 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

1) Einleitung

2) Die Liturgie: (1) Ein atl. Blick in die himmlische Liturgie; (2) Der Brief an die Hebräer; (3) Die Offenbarung des Johannes; (4) Aspekte der Liturgie des Johannes; (5) Die Hl. Messe als himmlische Liturgie (göttliche Liturgie); (6) Die Erfahrung der Zukunft

3) Liturgie als Unterscheidung

Glaubensseminar 02 - Vortrag 4: Der Gender Mainstream

Glaubensseminar Teil 2 Vortrag 4, am 28.4.2015: Der Gender Mainstream
Glaubensseminar 2-04 (MP3 00:48:57, 45 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

1) Einleitung

2) Was ist Gender

3) Wichtige Vorreiter der Genderideologie
3.1. Simone de Beauvoir; 3.2. John Money und der Fall David Reimer; 3.3. Judith Butler: Das Geschlecht als semantische Konstruktion

4) Gender in der Politik
4.1. Weltfrauenkonferenz von 1995 in Beijing; 4.2. Die Durchsetzung auf der UN-Ebene; 4.3. Die Durchsetzung auf der EU-Ebene; 4.4. Umerziehung der Kinder durch Sexualisierung

5) Die Inhalte von Gender und Kritik
5.1. Frausein ist Diskrimination; 5.2. Die Rolle bestimmt das Geschlecht; 5.3. Jede sexuelle Ausrichtung ist gleichwertig; 5.4. Gender und Toleranz; 5.5. Der Körper als leeres Blatt; 5.6. Die Homosexualität als Gen; 5.7. Hedonismus; 5.8. Die Verstaatlichung der Erziehung

6) Humanae vitae
6.1. Die Entwicklung; 6.2. Biologie, Philosophie und Theologie

Glaubensseminar 02 - Vortrag 5: Freundschaft im geistlichen Leben

Glaubensseminar Teil 2 Vortrag 5, am 5.5.2015: Freundschaft im geistlichen Leben
Glaubensseminar 2-05 (MP3 00:53:52, 50 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

1) Einleitung: 1.1. Rückblick: Gender Mainstream; 1.2. Vorschau: Freundschaft

2) Freundschaft unter Heiligen: 2.1. Freundschaften im Leben der hl. Teresa von Avila; 2.2. Freundschaft beim hl. Franziskus; 2.3. Freundschaft bei Franz von Sales und Johanna von Chantal

3) Freundschaft und Unterscheidung: 3.1. Die Unterscheidung am Freund; 3.2. Grenzen der Freundschaft; 3.3. Das Fundament der Freundschaft: das Gute; 3.4. Die sinnliche Freundschaft: äußere und innere Sinne; Exkurs: Die Sinne im geistlichen Leben; 3.5. Die geistlich-sinnliche Freundschaft; 3.6. Die geistliche Freundschaft; 3.7. Freundschaft und Gruppenbildung

4) Ein (dreifaltiger) Wunsch

Glaubensseminar 02 - Vortrag 6: Barmherzigkeit

Glaubensseminar Teil 2 Vortrag 6, am 12.5.2015: Barmherzigkeit
Glaubensseminar 2-06 (MP3 01:05:28, 60 MB) | MP3 Extern

Inhalt:

1) Einleitung

2) Zwei Texte aus dem AT: 1. Ein Mord: Kain und Abel; 2. Mose und das Gesetz; 3. Gott ist gnädig und barmherzig

3) Erbarmen und Gerechtigkeit: 1. Das Gericht als Licht für die Welt; 2. Die Verkündigungsbulle Misericordiae Vultus (das Antlitz der Barmherzigkeit); 3. Vergebung und Sühne; 4. Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer

4) Sammlung der bisherigen Elemente

5) Einzelfälle: 1. Verzeihen und Vergeben; 2. Geschieden Wiederverheiratet; 3. Beten füreinander

 

Ergänzung: Glaubensseminar 2015 komplett als Playlist (MP3 09:50:03)
Glaubensseminar2015.m3u

 

- Alle Rechte vorbehalten -

 

TOP